Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Was kommt nach dem Vollstillen?

Moderatoren: Mondenkind, deidamaus

Ella2017
ist gern hier dabei
Beiträge: 71
Registriert: 24.05.2017, 13:29
Wohnort: München

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitragvon Ella2017 » 13.10.2017, 12:41

Meine Tochter isst noch keine nennenswerten Mengen an Beikost. Höchstens ein paar Löffel, und da landet dann auch die Hälfte daneben. Deswegen stille ich noch entsprechend viel.
Seit kurzer Zeit drückt sie öfters mal und macht dabei entspr. Geräusche. Sie scheint Bauchweh zu haben? Stuhlgang ist nicht flüssig, aber auch nicht wirklich fest. Alle 5-8 Tage.
Kann das eine Reaktion/Unverträglichkeit auf die Beikost sein? Dagegen würde sprechen, dass sie seit 2 Monaten isst und nie so gedrückt hat. Esse ich was falsches?
Hat evtl. jemand eine Idee oder das selbst auch beobachtet? Danke!
Tochter (02/2017)

pqr
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1871
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitragvon pqr » 13.10.2017, 13:23

Also, dass Du etwas falsches isst, würde ich quasi ausschliessen. Das wird ja meist massiv überschätzt. Dazu gibt es auch einen Link im Stillforum.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015

pqr
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1871
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitragvon pqr » 13.10.2017, 13:24

Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015

pqr
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1871
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitragvon pqr » 13.10.2017, 13:28

viewtopic.php?f=2&t=165289&p=2955485#p2955158

Sogar 2. :)


Bei meinem Mini war die Gewöhnung an die Beikost für die Verdauung auch eine Herausforderung, auch bei nur ein paar Löffelchen oder Häppchen. Was gibst Du denn so. Bei meinem Kleinen war es so, dass zu Beginn Karotten sowie Kartoffeln ganz arg stopfend wirkten.
Kuhmilch vertrug er auch nicht gut.
Besser waren Zucchini, Kürbis, Avocado, Birne, viel Öl oder Butter. Das ist aber auch individuell bei den Bsbys verschieden.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015

Ella2017
ist gern hier dabei
Beiträge: 71
Registriert: 24.05.2017, 13:29
Wohnort: München

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitragvon Ella2017 » 13.10.2017, 16:17

Hm, Kartoffel ist schon immer dabei. Ich probier einfach nochmal Gemüse pur glaub ich. Danke!

Dass es nicht an meiner Ernährung liegen kann weiß ich ja eigentlich... ;-) Aber gut nochmal zu hören/lesen!
Tochter (02/2017)

Sophia85
hat viel zu erzählen
Beiträge: 176
Registriert: 02.07.2017, 16:48

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitragvon Sophia85 » 14.10.2017, 14:36

Ich bemühe mich immer, Brei zu machen, den ich selbst auch mag, damit nichts verschwendet wird. Jetzt hab ich entdeckt, dass weißes Mandelmus als Fettzusatz richtig lecker ist. Jetzt hat die Verkäuferin im Reformhaus gesehen, dass ich ein Baby habe und meinte, man dürfe das erst nach dem 8. Monat geben. Warum konnte sie mir aber nicht sagen. Weiß da jemand was zu? Vertragen hat er es bisher super - genauso wie alles andere, das er probiert hat.
Zum ersten Mal Mama, Sohn wurde 04/2017 geboren.

Benutzeravatar
Raya
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1479
Registriert: 23.04.2016, 13:56
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitragvon Raya » 14.10.2017, 18:03

Das stimmt nicht, Du kannst unbesorgt Mandelmus verwenden. Das wird hier im Forum oft empfohlen, wenn es darum geht, hochkalorische Beikost anzubieten (oder generell Fett ans Essen zu bekommen).
Gerade das weiße Mandelmus ist sehr bekömmlich.

unterwegs mit Tochter *08/16
Raya, 37, unterwegs mit Tochter *08/2016
Bild

pqr
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1871
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitragvon pqr » 14.10.2017, 18:06

Schliesse mich Raya an. Hier gab es das auch von Anfang an.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015

Sophia85
hat viel zu erzählen
Beiträge: 176
Registriert: 02.07.2017, 16:48

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitragvon Sophia85 » 14.10.2017, 20:25

Danke! Dann bin ich beruhigt. Ich lass mich immer so schnell verunsichern. Dass mein Moppelchen hochkalorische Kost braucht, bezweifle ich mal ganz stark, aber ein bischen Fett soll ja ran und immer nur Rapsöl fand ich halt langweilig.
Zum ersten Mal Mama, Sohn wurde 04/2017 geboren.

Larala
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 356
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Kurze Frage, kurze Antwort - Beikost

Beitragvon Larala » 16.10.2017, 21:22

Wie ist das denn mit Eisen, solange man noch stillt? Ist der Eisenvorrat beim Baby nach sechs Monaten aufgebraucht oder bekommt es Eisen durch die Muttermilch? Ich habe da widersprüchliche Dinge gelesen.
mit Maiglöckchen 5/17


Zurück zu „Beikost und Familientisch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste