Kopfhaltung des Babys und Stützung im Tragetuch

Sammelstelle aller Infos rund ums Tragen

Moderatoren: posy, sTanja, Marla84

Antworten
Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 993
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena » 17.08.2008, 12:17

hm. Ich auch nicht mehr. Sie sind ja über Arcor eingestellt, da geht aber meist nach ner Weile dann der Link nicht mehr.

*ratlosguck*
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

Benutzeravatar
monchi
ist gern hier dabei
Beiträge: 55
Registriert: 23.10.2008, 14:46
Wohnort: Wien

Re: Kopfhaltung des Babys und Stützung im Tragetuch

Beitrag von monchi » 11.11.2008, 18:03

ein sehr interessanter thread!

ich habe ja bisher nur die WXT gebunden da mir die als einzige mal gezeigt wurde aber habe auch das schon beobachtet das lisa meist mit dem kopf auf die seite kippt, sprich sich so richtig auf die äussere tuchbahn drauflegt

so wie hier: Bild
da sies im wachen nicht mag wenn sie nix sieht und beim schlafen wird ihr sonst leicht zu heiss mit den 3 stoffbahnen

in der wxt hat sie vor 2 tagen fast 3 std geschlafen Bild

heute hab ich mich erstmalig am känguruh versucht, war nicht einfach muss ich zugeben und es ist sicher nicht optimal gebunden
lisa ist nach einiger zeit drin eingeschlafen und dann hatte ich wieder das problem mit dem kopf da sie, wenn sie auf meiner haut liegt leicht schwitzt den kopf dann immer zur seite fallen lässt, musste ihn also die ganze zeit halten damit er nicht nach hinten kippt, auch nicht sinn und zweck der sache :roll:
generell hatte ich das gefühl das sie leicht zur seite kippt, wollt dem ständig "gegensteuern" und hab mich automatisch zur anderen seite geneigt, wahrscheinlich zu wenig fest gebunden...

was könnte ich denn verbessern?

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Montanara
Admin- u. Tragemod a.D.
Beiträge: 3153
Registriert: 28.01.2007, 20:53
Wohnort: Schweiz, Aargau
Kontaktdaten:

Re: Kopfhaltung des Babys und Stützung im Tragetuch

Beitrag von Montanara » 11.11.2008, 20:14

Hallo!

Schau mal in diesem Thread nach...

Da findest Du sicher was.

Liebe Grüsse
Dorothea
hausgeburtserprobte, langzeitstillende und kinderwagenfreie Mutter von Eva Sophia (Mai 2002) und Susanna Martina (Sept. 2004)
Trageberaterin

koboldine
ist gern hier dabei
Beiträge: 95
Registriert: 22.09.2007, 13:56

Re: Kopfhaltung des Babys und Stützung im Tragetuch

Beitrag von koboldine » 10.06.2010, 09:29

Eine Frage: Was ist denn eigentlich mit dem Rucksack? Lässt sich das eher mit der WXT vorne oder dem Känguru vorne vergleichen? (Insgesamt gesehen).

Und zur Kopfhaltung: Im Rucksack legt meine Zaubermaus (3 Monate) die Stirn auch nicht an meinen Rücken, sondern der Kopf liegt seitlich, am liebsten leicht nach hinten gekippt. In osteopathischer Behandlung sind wir zwar, aber fast fertig, ich glaub kaum, dass sich das ändert. Ein gutes Gefühl habe ich dabei nicht... :?

Koboldine
mit Sohn (09/07) und Tochter (03/10)

Benutzeravatar
Bettina
Mod a.D.
Beiträge: 17659
Registriert: 29.08.2005, 10:57
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Kopfhaltung des Babys und Stützung im Tragetuch

Beitrag von Bettina » 10.06.2010, 09:47

Ich bin keine Trageberaterin, habe nur selbst getragen...

koboldine hat geschrieben:Eine Frage: Was ist denn eigentlich mit dem Rucksack? Lässt sich das eher mit der WXT vorne oder dem Känguru vorne vergleichen? (Insgesamt gesehen).

Känguru-Trage.
Ich habe dese vorne nie hingekommen, hinten hat es gut funktioniert.

koboldine hat geschrieben:Und zur Kopfhaltung: Im Rucksack legt meine Zaubermaus (3 Monate) die Stirn auch nicht an meinen Rücken, sondern der Kopf liegt seitlich, am liebsten leicht nach hinten gekippt. In osteopathischer Behandlung sind wir zwar, aber fast fertig, ich glaub kaum, dass sich das ändert. Ein gutes Gefühl habe ich dabei nicht... :?

Daher schreibe ich hier... ;)
Also auch wir haben Mara lange osteopathisch behandeln lassen, Erfolge waren zu erkennen, aber eher minimal und nicht im Tragetuch. Sie knickte ihren Kopf ähnlich ab.
Nach der Behandlung bei einem Kiss-spezialisierten Manualtherapeuten war es auf Schlag besser. Dies allerdings ist, um ehrlich zu sein, nicht für jedes Kind gültig. Jedes hat nach der Behandlung Verbesserungen auf anderen "Schrullen" zu verzeichnen, aber die kindliche Entwicklung wird durch diese Behandlung gut gefördert.
Falls danach die Kopfhaltung immer noch nicht befriedigend ist (im besten Fall aber jetzt schon), sind direkte Trageberatungen mehr als hilfreich, weil man da dann eben auf das Kind die eigene Trageweise abstimmen kann.
Liebe Grüße
Bettina mit zwei recht großen Mädchen
Blog
"Und doch fragt mich jeder neue Tag, auf welcher Seite ich steh.
Und ich schaff's einfach nicht, einfach zuzusehen, wie alles den Berg runtergeht.
Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier?
Wie, wenn ohne Liebe? Wer, wenn nicht wir?" [Rio Reiser]

koboldine
ist gern hier dabei
Beiträge: 95
Registriert: 22.09.2007, 13:56

Re: Kopfhaltung des Babys und Stützung im Tragetuch

Beitrag von koboldine » 11.06.2010, 19:10

Danke, Bettina!
Ich kenn mich ein bisschen aus mit der KISS-Problematik, wir waren damals mit meinem Sohn bei Dr. Sacher (kennst Du bestimmt). Meine Tochter ist im Vergleich total unauffällig - Gott sei Dank. Seit dem Osteopathen hat sie z.B. keine Lieblingsseite mehr, sie ist ein fröhliches Mädchen, schreit kaum. Sie knickt den Kopf auch nicht richtig ab, sie lehnt ihn nur ein bisschen rückseitig auf die Tuchkante. Vielleicht sollte ich mal ein Foto einstellen. Aber mit einer Trageberatung liebäugel ich gerade eh...

Liebe Grüße
koboldine

Benutzeravatar
Lauretta
Profi-SuTler
Beiträge: 3390
Registriert: 29.04.2009, 10:07
Wohnort: München

Re: Kopfhaltung des Babys und Stützung im Tragetuch

Beitrag von Lauretta » 22.07.2010, 00:00

Schade, dass die Bilder nicht mehr funktionieren!
Ich hätte gern ein paar Beispiele gesehen, v.a. zur Kipfhaltung beim Bauchkänguru...
Lauretta mit Sonntagskind 01/2009, Spätsommerkind 09/2011 und Sommerbaby 06/2015
zertifizierte Trageberaterin (ClauWi) und Mitglied im Tragenetzwerk e. V.

Benutzeravatar
Lauretta
Profi-SuTler
Beiträge: 3390
Registriert: 29.04.2009, 10:07
Wohnort: München

Re: Kopfhaltung des Babys und Stützung im Tragetuch

Beitrag von Lauretta » 22.07.2010, 00:00

Natürlich meinte ich Kopfhaltung!
Lauretta mit Sonntagskind 01/2009, Spätsommerkind 09/2011 und Sommerbaby 06/2015
zertifizierte Trageberaterin (ClauWi) und Mitglied im Tragenetzwerk e. V.

Benutzeravatar
saiidi
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1824
Registriert: 09.07.2011, 18:45
Wohnort: Obb/OÖ

Re: Kopfhaltung des Babys und Stützung im Tragetuch

Beitrag von saiidi » 09.08.2011, 16:25

Ja, ich finde es auch schade daß man die Bilder nicht mehr ansehen kann. Wär für mich Trageneuling schon interessant gewesen.
Werd mal weiter suchen ob ich noch Bilder zum tragen finde.
Liebe Grüße
Saiidi

Sohn 10/04 Tochter 7/11

2016/1566/450
2017/1315/702
2018/0/2018

Elinora
gut eingelebt
Beiträge: 40
Registriert: 03.02.2013, 21:11

Re: Kopfhaltung des Babys und Stützung im Tragetuch

Beitrag von Elinora » 03.02.2013, 22:47

Hallo,

ich bin auch noch Neu-Tragemama und jetzt verwirrt. Ich trage meine Tochter bislang in der WXT (eine andere Bindeweise kann ich noch nicht). Wenn sie schläft liegt ihr Kopf meist mit der Seite auf meiner Brust, sodass sie gerade noch die Nase frei hat. Wenn sie wach ist, streckt sie sich meistens aber auch von mir weg, bzw. lehnt sich an die Kante. Man will ja sehen, was in der Welt da draußen so los ist. Sie kann ihren Kopf schon ganz gut halten, aber beim Laufen, wackelt der halt schon ein wenig hin und her. Da habe ich mich auch schon gefragt, ob das so gut ist? Ich stütze den Kopf dann mit der Hand, frage mich aber auch immer, ob das nötig ist? Vielleicht kann mir ja diesbezüglich jemand weiterhelfen?

Viele Grüße
Julia mit Motte (10/12)

Antworten