Urteil zum Tragejacken/Trageponchotest...

Sammelstelle aller Infos rund ums Tragen

Moderatoren: posy, sTanja, Marla84

miezekatzi
Herzlich Willkommen
Beiträge: 3
Registriert: 17.12.2007, 14:44

Beitrag von miezekatzi » 09.03.2008, 19:57

Ich wollte hier auf jeden Fall auch mal die Didymos-Tragejacke mitreinbringen! Ich hab die MaM Deluxe und die Didymos, und die Didymosjacke mag ich sehr, da sehe ich mit und ohne Kind nicht wie ein Baumstumpf sondern schöööön schlank aus und sie ist dünn (trotzdem warm) und leicht. Die MaM ist irgendwie total schwerfällig und unbeweglich und der Schnitt ist auch seltsam, oben so weit, da hat frau ein Riesenkreuz und unten ist sie eher eng. Die zieh ich wirklich nur an, wenns die Temperaturen nicht anders zulassen.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Sonni85
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 821
Registriert: 19.01.2008, 19:37
Wohnort: Kreis Lippe

Re: Urteil zum Tragejacken/Trageponchotest... *FOTOS*

Beitrag von Sonni85 » 18.04.2009, 12:29

Ich kann keine Bilder sehen :cry:
Liebe Grüße aus Schlangen wünscht Sonja

Benutzeravatar
Annett
SuT-Partnershop
Beiträge: 242
Registriert: 07.04.2006, 18:48
Wohnort: Mecklenburg

Re: Urteil zum Tragejacken/Trageponchotest... *FOTOS*

Beitrag von Annett » 20.04.2009, 14:56

Ist leider nicht zu ändern mit den fehlenden Fotos...
Liebe Grüße von Annett ClauWi Zertiarbeit fertig - danke an Petra für ihre Geduld - Grundkurs Die Trageschule, Okt. 2009

Lilliane
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 310
Registriert: 06.07.2008, 19:19

Re: Urteil zum Tragejacken/Trageponchotest... *FOTOS*

Beitrag von Lilliane » 27.05.2009, 12:57

Hallo Mädels,

ich hab mal ne Fotostrecke mit der "Suse's Kinder Allroundjacke" gemacht.

http://www.suseskinder.no/shop/index.php?main_page=product_info&cPath=8&products_id=5&zenid=86a40c19ce09a3d4ff576f067bf64507

Dauert sicher n Moment bis sich die Seite aufbaut.
Es macht natürlich keinen Sinn sie bei mir in Norwegen zu kaufen ;-)

Wenn Ihr in Dtl. wohnt könnt Ihr euch direkt an Carmen wenden.

http://www.suseskinder.eu

Da gibt es derzeit auch die normale Suse's Kinder in Sonderfarben. Ein paar sind wohl noch da.
Aber die Fotostrecke ist eben auf meiner Seite ;-)

Ich hatte mir die Jacke vor nem Halben Jahr bestellt und war total geflasht !!
Das hat mich auch dazu getrieben die Dinger sebler zu verkaufen.

Zumal Beate und Kurt voll die Idealisten sind!
Liebe Grüße

Lilliane

mit zwei Mai-Kindern, geliebt, getragen und geschoben, voll- und dauergestillt, Familienbett gebettet, zu Hause aufwachsend ;-)

Lilliane
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 310
Registriert: 06.07.2008, 19:19

Re: Urteil zum Tragejacken/Trageponchotest... *FOTOS*

Beitrag von Lilliane » 27.05.2009, 12:59

ach so, Ihr müßt javascript aktiviert haben um die Bilder sehen zu können.
Liebe Grüße

Lilliane

mit zwei Mai-Kindern, geliebt, getragen und geschoben, voll- und dauergestillt, Familienbett gebettet, zu Hause aufwachsend ;-)

LaraSophie

Re: Urteil zum Tragejacken/Trageponchotest... *FOTOS*

Beitrag von LaraSophie » 13.01.2010, 19:45

So tolle Sachen, wenn das nur net immer so teuer wäre :( Wir haben nur ein Cover, aber ich hätte so gerne eine Tragejacke :( Naja vllt nächsten Winter bzw beim nächstem Tragling..

Lulamae
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1921
Registriert: 20.06.2011, 13:11
Wohnort: bei Aachen

Re: Urteil zum Tragejacken/Trageponchotest...

Beitrag von Lulamae » 03.11.2011, 13:11

Wie ist das denn mit der Kopföffnung bei der Rückentrage bei der Mam Deluxe? Da ich überwiegend auf dem Rücken trage, brauche ich eine wirklich warme Tragejacke, möchte jedoch nciht das Problem haben wie Luema bei dem Mantel mit der tiefen Öffnung :wink:
Habt ihr eine Empfehlung für mich?
Engel können fliegen, weil sie sich selbst nicht so schwer nehmen

mit Sonnenschein (03/11) und Sommerzwerg (06/14)

chriss
alter SuT-Hase
Beiträge: 2443
Registriert: 01.10.2010, 10:40
Wohnort: Villach

Re: Urteil zum Tragejacken/Trageponchotest...

Beitrag von chriss » 29.12.2011, 08:49

Ich bin ja ein großer Fan der MaM tunic - weil man reinsteigen kann wie in einen Rock und dann raufziehen -

Ich kann mir nicht vorstellen, wie man beim Rückentragen den Kopf des Kindes durch so ein Loch bekommt - könnt ihr mir diesbezüglich einen Tipp geben?

Die Tunic ist mir jetzt zu kalt im Winter, ich brauch was warmes.

Ich liebäugle mit dem MaM Aiska Poncho, weil da das Kopf - durchs - loch - fädel - Problem eben auch nicht besteht.

Oder ich näh mir meine alte fleece jacke um, das wär deutlich günstiger - also bitte, her mit den Tipps wie man sowas anzieht!
Chris mit J 9/10, und S 03/13

Benutzeravatar
Silberregen
ist gern hier dabei
Beiträge: 66
Registriert: 16.03.2008, 21:35
Wohnort: Schweiz/Frankreich
Kontaktdaten:

Re: Urteil zum Tragejacken/Trageponchotest...

Beitrag von Silberregen » 27.02.2012, 13:59

Ich mag die Didymos-Jacke (nur schade, dass es sie nicht mehr mit dem rosa Innenfutter gibt *seufz*). Ich kann die XL-Version gut mit Kleidergrösse 48/50 tragen, was eher eine Seltenheit ist, da die meisten Tragejacken nicht in dieser Grösse hergestellt werden. Das Material ist sehr angenehm zu tragen und jetzt im Winter gibt sie wirklich kuschlig warm. Mein riesen Babybauch passt gut rein (sogar ohne Trageeinsatz, allerdings spannts dann doch ein bisschen um den Bauch. Mit Trageeinsatz ist's gar kein Problem). Ein einziger kleiner Kritikpunkt habe ich: Sie lädt sich beim Ausziehen statisch auf. Das finde ich etwas schade, sollte eigentlich bei einer solch teuren Jacke nicht sein. Zudem ist sie nicht so auf Figur geschnitten, was ich sonst eigentlich bevorzuge. Sie ist eine wirkliche Winterjacke, unter die man sehr gut noch wärmere Kleidung anziehen kann. Darum nehme ich die "ausladendere" Form gerne in Kauf. Sie ist soooo bequem! Achja: Wer häufig Probleme mit zu kurzen Ärmeln hat (wie ich), der wird diese Jacke lieben - sogar ich Äffchen kann die Ärmel noch einmal umschlagen. :mrgreen:

Zusätzlich habe ich noch eine Fliesjacke von Mamabutterfly. Die gibt seeeehr warm und ist nicht ganz so praktisch. Allerdings habe ich das 2008er Modell, die aktuellen Modelle sind etwas anders geschnitten und haben noch einen Reissverschluss. Meine Jacke war also eher eine Tunika/ein Pulli. Der Ausschnitt für den Babykopf finde ich auch nicht soo praktisch, da es eigentlich einfach ein Schlitz war mit Druckknöpfen. Aber eben, mein Modell war von 2008, wie die neuen sind, kann ich nicht beurteilen.
Ich fand die Mamabutterfly meistens viel zu warm und deshalb eher unangenehm. Und wie gesagt, sie war auch nicht wirklich praktisch und auch nicht sehr modisch (aber das ist nur meine Meinung :wink: ). Ich würde sie heute nicht mehr kaufen. Allerdings ist sie preislich interessant, und wer gerne dickes Flies trägt, für den könnte die Jacke etwas sein.
ClauWi-Trageberaterin (MK 2012), Trageberaterin Didymos (2012)
.. mit ihren Mädels: Bohne (11/2007) und Kichererbse (03/2012) ..

Benutzeravatar
Käthe
Profi-SuTler
Beiträge: 3723
Registriert: 29.10.2012, 18:44
Wohnort: Berlin

Re: Urteil zum Tragejacken/Trageponchotest...

Beitrag von Käthe » 08.04.2013, 22:13

Ich habe eine Tragejacke aus Fleece von dawanda von AgnesH gekauft. Ist allerdings nur zum Vornetragen geeignet, mal sehen, was ich im nächsten Winter dann mache..

Die Jacke hat mich und den Wurm jedenfalls bis locker 5 Grad unter Null warmgehalten. Ich hatte dann natürlich irgendwann noch nen Pulli drunter und der Zwerg nen Wolloverall, aber eben nicht mehr.

Der Kopfausschnitt ist auf einer guten Höhe und es hängt noch eine Kapuze dran für's Kind. Wenn die nicht übergezogen ist, könnte es zuweilen doch mal reinziehen (wenn kein Overall angezogen wurde). Hab mir dann manchmal noch mit nem Halstuch beholfen. Und seitlich am Kind vorbei ist ein Reißverschluss.

Bin insgesamt sehr zufrieden, auch zu dem Preis.
👪 Milchknilch 12.10.12
*Sternenkind 19.06.15*
👨‍👩‍👦‍👦 Milchraupe 25.10.16

Antworten